2.919 € passives Einkommen – Monatsbericht Dezember 2022

Monatsbericht Dezember 2022

Vorwort Monatsberichte

Zum Vorwort

weitere Monatsberichte

zu den Berichten

Gedanken zum Monat

Der Dezember reiht sich dieses Mal in die Mehrzahl der bisherigen Monate ein – weder ein neuer Negativ- noch Positiv-Rekord bei den passiven Einnahmen. Insgesamt konnte ich im November dennoch über 5.263,22 € Netto einnehmen, davon waren 2.919,74 € passiv. ☺️

Damit waren meine Ausgaben diesmal wieder vollständig durch mein passives Einkommen gedeckt. Insgesamt gab es nur zwei Monate in 2022, bei denen das passive Einkommen nicht für alle meine Ausgaben inklusive Rücklagen gereicht hat.

Selbstständigkeit (Blog, etc.)

Diesen Monat hatte ich Einnahmen in Höhe von 150,80 € (nach angenommenen 42 % Steuer) und diesmal keine Ausgaben.

Die Einnahmen kommen aus Vermittlungen durch Affiliate-Links. Vielen Dank dafür allen, die mich und den Blog dadurch unterstützen! ❤️

Es ergibt sich diesen Monat also eine Bilanz von + 150,80 €.

Aufs Jahr gesehen macht das erstmals ein Plus von insgesamt 204,25 €. 💪

Ich hoffe auch weiterhin auf steigende Besucherzahlen. Demnächst soll es ein User-Interview-Format hier auf dem Blog geben, bei dem ich Leser des Blogs interviewe und ihren Weg zur finanziellen Freiheit aufzeige. Das soll die vielfältigen Wege und Möglichkeiten darstellen, damit sich jeder selbst irgendwo wiederfinden kann.

Verlauf Blog, etc.
Bilanz der Einnahmen und Ausgaben der Selbsständigkeit mit Blog, etc. im Dezember 2022

Einnahmen

Auf der aktiven Einnahmen-Seite konnte ich diesmal nur mein Grundgehalt verbuchen.

Das passive Einkommen ist diesen Monat wieder höher als letzten Monat. Der Anteil der Optionsprämien am Gesamtergebnis des Optionsdepots ist relativ gering. Der Grund sind aktuell lang laufende Calls, da ich bedingt durch den starken Anstieg der Börse schon letzten Monat rollen musste. Dadurch kann ich aktuell sehr wenige Optionen verkaufen, welche Prämien einbringen. Hier muss ich auf einen Rücksetzer warten, um wieder voll handlungsfähig zu werden. Allerdings gab es durch die vielen eingebuchten Aktien und meine Investments in CEFs einiges an Ausschüttungen im Optionsdepot.

Insgesamt kamen 2.919,74 € zusammen. Vollständig passiv waren dabei aber nur 1.114,25 € durch erhaltene Dividendenausschüttungen und die monatliche Abschlagszahlung meiner PV-Anlage. Hier habe ich diesmal auch die neuerliche steuerliche Besserstellung der PV-Erträge berücksichtigt, welche ca. 500 € ausmachen. Der Optionshandel brachte diesen Monat ca. 1.654 € ein und der Rest kam vom Blog.

Aufschlüsselung Ausschüttungen
PapierAusschüttungStück
VanEck Global Real Estate ETF13,79 €54,07
VanEck Morningstar Developed Markets Dividend Leaders ETF9,77 €57,48
iShares Dow Jones Asia Pacific Select Dividend 50 ETF142,26 €191,75
Franklin LibertyQ Global Dividend ETF23,33 €154,67
Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility ETF76,65 €188,89
Invesco Preferred Shares ETF69,91 €353,00
Vanguard FTSE All-World ETF11,19 €31,59
Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield ETF87,71 €226,90
iShares Core FTSE 100 ETF19,64 €395,02
Gesamt454,25 €

Optionseinkommen
Was?Ertrag
Prämien382,72 €
Ausschüttungen1.937,66 €
Kosten-665,69 €
Gesamt1.654,69 €
grafische Darstellung Einnahmen und Vergleich mit Vorjahr

sBroker-Ausschüttungen:

sBroker-Einnahmen

Hinweis: Beim sBroker kommt seit August nichts mehr dazu, da ich das Depot aufgelöst habe.

DKB-Ausschüttungen:

DKB-Einnahmen

Optionseinkommen:

Options-Einnahmen

Sonstiges:

Sonstiges-Einnahmen

Gesamt:

Gesamt-Einnahmen

Ausgaben

Auf der Ausgaben-Seite waren wir diesen Monat leider nicht so sparsam unterwegs:

Ausgegeben habe ich für Lebensmittel ca. 181 € und für Freizeit 133 €. Wir haben uns diverse Besuche auf dem Weihnachtsmarkt gegönnt und waren öfters mal Kaffee trinken. Außerdem wurde davon ein Geschenk zum 2-jährigen unserer Beziehung gekauft. Einmal Lieferessen haben wir uns auch gegönnt. Haushaltsartikel inklusive Friseur schlugen mit ca. 96 € zu buche.

Ca. 44 € mussten für Drogerieartikel und Medikamente ausgegeben werden. Hier waren wir leider wieder mehrere Tage stark erkältet. Mir hilft da leider nur der Konsum von frei verkäuflichen Arzneimitteln, die man selbst bezahlen muss.


Die Vorteile des Lesens

Du hast die Vorteile des Lesens erkannt? Dann schau dir doch mal meine Buchempfehlungen an! Vielleicht ist ja etwas passendes für dich dabei…


Anders als im letzten Monatsbericht, wollte dieses Mal das Auto wieder betankt werden. 70 € hat das gekostet. Immer noch relativ niedrige Ausgaben hier, da wir das Auto sehr wenig nutzen.

Der Rest sind dann auch nur noch die komplett wiederkehrenden Kosten (Miete, Strom, Internet, Entertainment, Versicherungen etc.).

Alles in Allem mit 892,77 € Ausgaben ein relativ durchschnittlicher Monat. (Zur Einordnung: durchschnittlich fallen etwa 899 € Ausgaben pro Monat an.)

Wenn man das ganze Jahr bisher zusammenzählt, ist die Gesamtsumme immer noch kleiner als im letzten Jahr. Hier machen sich dann doch die Einsparungen durch zwei Personen statt nur eine bemerkbar (Miete, Strom, Internet, etc.). Außerdem sieht man mal wieder, was durch kluge Entscheidungen und Frugalismus möglich ist, trotz der hohen Inflation momentan.

Grafische Darstellung Ausgaben und Vergleich mit Vorjahr

Kernausgaben (ohne Rückstellungen, ohne Urlaub):

Kernausgaben November 2022

Investitionen + Rücklagen + Sparen

Letzten Monat hatte ich ja die Genussrechte meines Arbeitgebers ausgezahlt bekommen. Das waren insgesamt 30.000 €. Dadurch konnte ich viele Sparpläne mit erhöhten Summen durchführen (5.853 € Sparpläne, 750 € Sparpläne). Einen großen Teil des ehemaligen Genussrechtskapitals habe ich aber vorerst auf dem Tagesgeldkonto geparkt. Dieses Geld wird demnächst als Puffer für unsere geplante Reise dienen. Die Einnahmen aus dem Optionsdepot sind auch dort geblieben, zählen also auch als Investition.

Ansonsten wurden noch die Rücklagenkonten wie geplant aufgefüllt.

Sankey-Diagramm

Sankey Dezember 2022
Sankey Einnahmen und Ausgaben Dezember 2022

Rücklagenstand

KontoSummeKommentar
Auto Neukauf17.920,00 €Das dürfte mittlerweile für einen neuen Gebrauchten reichen.
Auto Reparatur87,00 €Hier musste ich nichts bezahlen, nur die Rücklage ist aufgefüllt worden.
Urlaub0,00 €Da wir ab sofort nicht mehr für einen Urlaub, sondern für die Weltreise sparen,
kommt hier nichts mehr hinzu.
Weltreise1.556,00 €Hier fließen die nächsten Monate je 390 € in die Rücklage.
langfristiger Konsum125,00 €Keine Ausgaben, nur Auffüllung der Rücklage
Summe19.688,00 €Damit fühle ich mich alles in allem sehr wohl.

Achtung: die hier genannte Summe ist nicht mein Gesamtvermögen.

Freiheitsquoten

Sparquote

Die Sparquote im Dezember betrug: 69,93 %

3.680,45 € Investitionen + Sparen bei 5.263,22 € gesamten Einnahmen

Investitionsquote

Die Investitionsquote im Dezember betrug: 156,89 %

8.257,69 € Investitionen bei 5.263,22 € gesamten Einnahmen

Freiheitsquote

Die Freiheitsquote im Dezember betrug: 184,47 %

1.582,77 € Ausgaben (892,77 € tatsächlich + 690,00 € Rücklagen) bei 2.919,74 € passiven Einnahmen

Die Freiheitsquote für das bisherige Jahr 2022 beläuft sich auf: 426,04 % (nur mit Kernausgaben)

10.793,39 € Ausgaben (nur die Kernausgaben) bei 45.984,96 € passiven Einnahmen

Die Freiheitsquote für das bisherige Jahr 2022 beläuft sich auf: 241,09 % (gesamt)

19.073,39 € Ausgaben (Kernausgaben mit 12 x Rücklagen von 690 €) bei 45.984,96 € passiven Einnahmen

grafische Darstellung finanzielle Freiheit
finanzielle Freiheit Dezember 2022

Hinweis: Die Ausgaben für Urlaub(e) fehlen in dieser Auflistung noch. Auch die Rückstellung für ein neues Auto ist hier nicht dabei. Beide Posten summieren sich auf ca. 6.660 € im Jahr. Der Rest (Autoreparaturen, langfristiger Konsum, Weltreisebudget) ist schon dabei.

Wie lief es bei dir?

Wie ist dein Monat aus finanzieller Sicht gelaufen?

Konntest du passives Einkommen generieren? Und wenn ja, wie viel?

Was kannst du schon alles aus deinem passiven Einkommen bezahlen?

Lass es mich gerne wissen und hinterlasse einen Kommentar 😉

Ansonsten wünsche ich dir eine erfolgreiche Zeit bis zum nächsten Monatsbericht!

Falls dir der Artikel gefallen hat, kannst du hier noch andere Monatsberichte nachlesen.

Ich beschäftige mich seit 2015 mit den Themen Finanzen, Frugalismus, Lebensführung und der Frage, wie man ein erfülltes Leben führt. Die finanzielle Unabhängigkeit habe ich schon erreicht. Jetzt geht es darum, mein Wissen zu teilen und anderen zu helfen, ebenfalls ein erfülltes Leben zu führen.

14 thoughts on “2.919 € passives Einkommen – Monatsbericht Dezember 2022

    1. Hallo Horst,

      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Zu den CEFs wird es noch mal eine Beitragsserie geben.
      Hier aber schonmal die Kürzel meiner Top3 (vom aktuellen Wert her):
      1) HTD
      2) RNP
      3) PDI

      Hast du auch CEFs im Depot?

      Grüße,
      Manuel

      1. Hi! Leider nicht .

        Überlege mir gerade ein paar zu holen, bei den „Standard“ Brokern sind die Gebühren hoch. Überlege ob es wirklich lohnt einen weiteren Broker dazu zuholen. Was meinst du?

        Einen Blog-Beitrag deiner CEFs wäre cool.

  1. Es ist vollkommen in Ordnung, Geld für Freizeitaktivitäten, Geschenke oder Lieferungen auszugeben und darüber zu schreiben. Wer jedoch den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, sollte sich eine Brille besorgen und den Wald noch einmal betrachten.

  2. Hallo Manuel,

    Glückwunsch zu deinem Monatsergebnis und ein Frohes neues Jahr.

    Die Dividendeneinnahmen waren bei mir knapp über der 1.000 € Marke brutto (Danke Total für die Sonderausschüttung). Da sind noch nicht alle Abrechnungen da. Dazu Rekordoptionsprämien von 367 Euro. Dort half eine größere Einzahlung auf dem Optionskonto. In Summe also 1.000 € netto.
    Dass deckt die monatliche Annuitätenzahlung die noch bis kommenden November zu leisten ist.

    Wie schafft man es eigentlich mit 180 € p.P. für Lebensmittel auszukommen im Monat? Da liegen wir bei mehr als dem doppelten. Vielleicht 25% kann ich mir vorstellen. Aber mehr sehe ich irgendwie nicht.

    Viele Grüße,
    Torsten

    1. Hallo Torsten,

      Danke für deinen Kommentar – dir ebenfalls ein frohes Neues!

      Das hört sich doch echt gut an, wie es momentan bei dir läuft.
      Heißt, ab November hast du 1.000 € mehr pro Monat zur Verfügung, plus Dividendensteigerung 👍

      Zu den Lebensmitteln: wir sind da einfach sehr sparsam unterwegs und kaufen eigentlich nur Dinge, wenn sie gerade im Angebot sind (dann auch gerne auf Vorrat). Außerdem fast ausschließlich nur Eigenmarken der Supermärkte. Trotzdem gönnen wir uns immer wieder mal etwas (frischen Lachs, oder Jamon Serrano, italienische Edelsalami, die Freundin öfters mal teure vegane Produkte).
      Bei den Getränken haben wir das billigste Kaufland-Mineralwasser und dazu etwas Apfelschorle.
      Wir achten darauf, so gut wie nichts verfallen zu lassen bzw. wegwerfen zu müssen.
      Somit sind die 180 € eig. schon relativ viel, normalerweise ist es etwas weniger.

      Sind bei dir in der Kategorie Lebensmittel auch wirklich nur diese enthalten, oder auch so Posten wie Klopapier, Duschgel, etc? Die verbuchen wir nämlich getrennt.

      Grüße,
      Manuel

      1. Ich tracke diese Ausgaben nicht genau. So gehen Drogerieartikel aus dem Supermarkt zu den Ernährungsausgaben dazu. Sind vielleicht 10-20% je nach Monat. Nur DM wird separat erfasst.
        Werde mal etwas genauer die nächste Zeit schauen und sehen wie wir ohne wesentlichen Verzicht etwas einsparen können, so dass es zumindest auf 300€ pro Person wieder geht.

  3. Guten Tag Zusammen,
    mein Dezember 2022 war mit 1.135,95 € Dividenden-Erträgen netto und 364,00 € netto Mieteinnahmen ganz erfreulich.
    Auch das gesamte Jahr 2022 brachte mit Dividendenerträgen von insgesamt 7.981,52 € eine ordentliche Steigerung zu den Vorjahren.
    Zusammen mit den Mieteinnahmen konnte ich aufs Jahr gesehen im Schnitt monatlich 1.000 Euro netto vereinnahmen.
    Das entspricht 50% meiner monatlichen Ausgaben bzw. würde es eine Reduktion der Arbeitszeit von maximal 50% ermöglichen.

    Da ich 2022 regelmäßig über meine Sparpläne nachgekauft habe. Zeigt mir extra ETF für 2023 eine Dividendenschätzung die 1.000 Euro brutto über den Einnahmen von 2022 liegen.

    Ich wünsche euch erfolgreiche Investments und bleibe am Markt.

    Oskar

    1. Hallo Oskar,

      Danke für deinen Kommentar und Glückwunsch zum Erreichten!

      Die finanzielle Freiheit ist ein Marathon und kein Sprint, von daher: Immer am Ball bleiben!

      Weiterhin viel Erfolg!

      Grüße,
      Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert