Optionstrades – September 2022

Vorwort

In dieser monatlich erscheinenden Beitragsserie möchte ich euch zeigen, welche Trades ich jeweils im letzten Monat getätigt habe und welche Gewinne sich daraus ergeben haben.

Dieses Mal hat es leider etwas länger gedauert, bis der Beitrag fertig war. Ich hoffe, dass er dem einen oder anderen trotzdem noch hilft.

Die Trades

Folgende 49 Trades habe ich im September getätigt:

DatumOptionSell / BuyGewinn / Verlust
2022-09-06, 11:35:17KSS 09SEP22 31.5 PB-271,30 $
2022-09-06, 11:35:17KSS 23SEP22 31 PS286,70 $
2022-09-07, 11:03:44BLK 16SEP22 670 CS1.287,70 $
2022-09-07, 11:03:44BLK 30SEP22 700 CB-892,30 $
2022-09-08, 12:00:35BLK 16SEP22 670 CB-2.345,30 $
2022-09-08, 12:00:35BLK 21OCT22 700 CS2.430,70 $
2022-09-09, 10:16:43BX 16SEP22 95 PS78,70 $
2022-09-13, 09:51:08BNS 16SEP22 60 PB-442,30 $
2022-09-13, 09:51:08BNS 21OCT22 60 PS507,70 $
2022-09-13, 09:54:43BX 16SEP22 95 PB-159,30 $
2022-09-13, 09:54:43BX 23SEP22 95 PS259,70 $
2022-09-13, 10:05:26BLK 30SEP22 660 CS1.889,70 $
2022-09-13, 10:05:26BLK 21OCT22 700 CB-1.234,30 $
2022-09-14, 10:35:14MMM 18NOV22 135 CB-125,30 $
2022-09-14, 10:35:14MMM 16SEP22 119 CS132,70 $
2022-09-14, 10:41:17MMM 23SEP22 123 C2 x S181,40 $
2022-09-16, 09:46:23IIPR 15DEC23 140 CB-492,30 $
2022-09-16, 09:46:23IIPR 20JAN23 90 CS860,70 $
2022-09-16, 10:00:24BX 23SEP22 95 PB-482,30 $
2022-09-16, 10:00:24BX 07OCT22 94 PS547,70 $
2022-09-16, 10:20:08BLK 30SEP22 660 CB-402,30 $
2022-09-16, 10:20:08BLK 23SEP22 625 CS1.107,70 $
2022-09-19, 10:17:50KSS 23SEP22 31 PB-205,30 $
2022-09-19, 10:17:50KSS 14OCT22 30 PS225,70 $
2022-09-19, 10:45:17BLK 30SEP22 630 CS1.930,70 $
2022-09-19, 10:45:17BLK 23SEP22 625 CB-1.775,30 $
2022-09-20, 09:37:17CSWC 21OCT22 17.5 PS22,70 $
2022-09-22, 10:06:40BLK 30SEP22 630 CB-279,30 $
2022-09-22, 10:06:40BLK 23SEP22 600 CS499,70 $
2022-09-22, 12:01:19MMM 30SEP22 115 C2 x S359,40 $
2022-09-23, 10:32:12BLK 19JAN24 760 CB-3.447,30 $
2022-09-23, 10:32:12BLK 20JAN23 610 CS3.942,70 $
2022-09-23, 10:36:32KSS 14OCT22 30 PB-429,30 $
2022-09-23, 10:36:32KSS 21APR23 25 PS429,70 $
2022-09-23, 10:37:06BX 07OCT22 94 PB-1.167,30 $
2022-09-23, 10:37:06BX 17MAR23 85 PS1.207,70 $
2022-09-23, 11:02:13BLK 30SEP22 590 CS1.227,70 $
2022-09-23, 11:02:13BLK 23SEP22 600 CB-32,30 $
2022-09-27, 10:54:37MMM 30SEP22 115 CS117,70 $
2022-09-29, 11:40:23BLK 30SEP22 570 CS694,70 $
2022-09-29, 11:40:23BLK 30SEP22 590 CB-109,30 $
2022-09-29, 15:07:20MMM 30SEP22 115 C3 x B-45,90 $
2022-09-29, 15:07:20MMM 30SEP22 112 C3 x S278,10 $
2022-09-29, 15:17:30BLK 18NOV22 570 CS3.279,70 $
2022-09-29, 15:17:30BLK 20JAN23 610 CB-2.884,30 $
2022-09-30, 10:39:02MMM 30SEP22 112 C3 x B-252,90 $
2022-09-30, 10:39:02MMM 07OCT22 113 C3 x S554,10 $
2022-09-30, 11:19:10BLK 30SEP22 570 CB-159,30 $
2022-09-30, 11:19:10BLK 07OCT22 575 CS754,70 $
Gesamt7.461,30 $
Meine Trades im September 2022

Übrigens: Ein Pärchen (Buy + Sell) zur selben Uhrzeit bedeutet, dass ich die Option gerollt habe.

Achtung: Der Wert hier ist noch vor Steuerabzug angegeben, also Brutto.

Weitere Einnahmen vom September 2022

Hier findest du meine gesamten Einnahmen vom September 2022: Monatsbericht September 2022

Wo kann man Optionen handeln?

Leider bietet nicht jeder deutsche Broker den Handel mit Optionen an. Und wenn, dann meistens mit horrenden Gebühren (z.B. 20 € Gebühr pro Trade – bei 50 € Prämie nicht sehr lukrativ…).

Daher habe ich mich für folgenden Broker entschieden: „BANX Broker“

Meldest du dich über meinen Link (inkl. Eingabe des Gutscheincodes) an, kostet dich der Verkauf einer Option nur 3 $ bzw. 1,8 €. Damit bleibt der Löwenanteil der Prämie bei dir und nicht beim Broker!

Wie lief es bei dir?

Konntest du auch Prämien durch den Optionshandel einnehmen?

Wenn ja, wie viel?

Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Ich beschäftige mich seit 2015 mit den Themen Finanzen, Frugalismus, Lebensführung und der Frage, wie man ein erfülltes Leben führt. Die finanzielle Unabhängigkeit habe ich schon erreicht. Jetzt geht es darum, mein Wissen zu teilen und anderen zu helfen, ebenfalls ein erfülltes Leben zu führen.

17 thoughts on “Optionstrades – September 2022

  1. Hi Manuel,
    nachdem ich das Thema Optionen schon länger verfolge habe ich aufgrund Deiner inspirierenden Artikel ein Banx Konto (über Deinen Link) eröffnet. Aktuell versuche ich mich im Papertrading um ein wenig ein Gefühl dafür zu bekommen.

    Ich versuche Deine veröffentlichten Trades zu verstehen und habe hierzu eine Frage. So wie ich es verstehe wendest Du die Wheel Strategie mit einer hochpreisigen Qualitätsaktie (Blackrock) an und rollst die Positionen sehr nah am Geld um hohe Prämien zu kassieren. Mit welchem Delta arbeitest Du? Bzw. hast Du ein konkretes Regelwerk nach dem Du handelst? Wäre super wenn Du das ein wenig erklären könntest 🙂

    Danke und Viele Grüße aus dem Allgäu,
    Florian

    1. Hallo Florian,

      Danke für deinen Kommentar und auch Danke für die Nutzung des Links 🙂

      Du hast meine Strategie schon sehr gut verstanden 👍

      Die Frage des Deltas hast du dir auch schon fast selbst beantwortet, siehe: https://derfinanznomade.de/2022/10/29/optionen-erklart-teil-4-die-griechen/

      Da ich am Geld arbeite, ist das Delta meistens bei ca. 0,5.

      Im Vorwort des verlinkten Artikels habe ich schon die weiteren Artikel zum Thema genannt, die ich nach und nach verfassen werde. Dort werde ich dann auch mal meine Strategie erläutern.

      Am Ende das Tages muss jeder Händler seine eigene Strategie finden, die genau für ihn passt und ihn ruhig schlafen lässt. Das kann bei jedem eine andere sein.

      Meine Strategie nah am Geld bedeutet halt auch oftmaliges Rollen, also mehr Pflegeaufwand der Positionen. Dafür hat man aber auch den höchsten Zeitwertverfall.

      Grüße,
      Manuel

  2. Hallo Manuel,

    danke für deinen Einblick.
    Interessant wie Du den Basispreis und die DTE zu deinem Vorteil verwendest. Das ist das Leben eines aktiven Stillhalter :-).
    Hast Du dafür ein Regelwerk nach der Volaentwicklung oder Abstand zum Basispreis?

    Viele Grüße,
    Torsten

    1. Hallo Torsten,

      immer wieder gerne 😉

      Ich mache das tatsächlich nach „Gefühl“.
      Ich bleibe einfach immer relativ nah am Geld und rolle entsprechend, falls es nicht so läuft wie gedacht.
      Gehe da relativ prognosefrei ran. (Obwohl ich noch nicht an das Ende des Bärenmarktes glaube…)

      Grüße,
      Manuel

  3. Hallo Manuel,

    habe heute beim Bike fahren Dein Interview beim Finanzrocker gehört. Sehr stark was Du da machst.
    Was mich interessiert, wie groß ist Dein Konto? Ich handel auch schon mehrere Jahre mit Optionen.
    Habe da auch schon meine Erfahrungen gemacht. Ich finde, so länger man das macht und so größer das Konto wird, umso besser läuft es. Ich reize die Margin auch überhaupt nicht aus. Ist immer alles Cash gedeckt.
    Ich bin 44 und sehe viele Sachen so wie Du. Was soll man in den 60er oder 70er auf Mallorca auf allen Vieren? 😉 Man muss das dann machen, wenn man es auch noch körperlich kann. Deswegen habe ich meinen Job zum Jahresende gekündigt. Hütte ist bezahlt, keine Schulden. Paar Euro auf der hohen Kante. Dazu Handel an der Börse. Altersvorsorge steht auch schon mit Edelmetallen und Aktien. Funzt es nicht, kann ich immer wieder arbeiten als Selbständiger in der Versicherungswirtschaft. Bei dem ganzen Theater hier in Deutschland und der massiven Ungerechtigkei, in vielen Bereichen, motiviert es mich nicht mehr, Steuern für dieses Land zu erwirtschaften. Zumindest nicht über das „normale“ Arbeiten. Vor allem weiß man nicht wie alt man wird, so wie Du im Interview mit Deinem Freund erzählt hast. Genau so denke ich auch schon seit Jahren. Wünsche Dir ein schönes We! Sonnige Grüße aus Niedersachsen 🙂 Thorsten

    1. Hallo Thorsten,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob 🙂

      Also mein Optionskonto hat brandaktuell eine Größe von 157.800 €, da noch einige Buchverluste darin schlummern. Eigentlich sollten es fast 220.000 € sein (da bin ich aber zuversichtlich, wenn die Märkte wieder nach oben gehen).
      Wie groß ist deines?

      Kann dir da nur zustimmen, je länger und je größer das Konto, desto mehr Spaß macht es 👍

      Ja genau, man sollte reisen, wenn man noch jung und fit ist. Deshalb planen wir für nächstes Jahr ab Mai zu starten.

      Respekt, dass du den Schritt jetzt gehst. Wo willst du hinreisen?

      Auch Chapeau, dass du keine Schulden hast, ein Haus, und noch Depots. Darf ich fragen, wie groß dein Gesamtvermögen ist?

      Zum Thema Steuern und Land kann ich dir auch nur beipflichten.

      Schön, wenn man Leute mit gleichem Mindset kennenlernt 🙂

      Würde mich freuen, von dir wieder zu hören 😉

      Wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende und herzliche Grüße,
      Manuel

      1. Hallo Manuel,
        ich habe aktuell 3 optionskonten mit einem aktuellen Stand von ca. 238.000€.
        Kann mir vorstellen, dass 2023 auch noch schwierig wird. Ich glaube, hängt viel von Geldpolitik ab. Bin gespannt 🤩
        Reisen mag ich auch, vor allem die Kanaren. Kann ich mir sehr gut im November und Januar vorstellen. Das sind hier sehr trübe Monate. Grundsätzlich reizen mich auch Australien, die USA, Irland und auch skandinavien.
        Gesamtvermögen liegt ohne Hütte bei ca. 500.000€. Bei dir? Im millionenbereich? Weiß ich gar nicht mehr, ob ihr das behandelt habt. Auf jeden Fall finde ich es ein komisches Gefühl, einfach aufzuhören, um dann einfach das zu machen, was man will.
        Finde ich auch cool, dass es auch noch andere gibt, welche auf einem ähnlichen Weg sind 👍 liebe Grüße Thorsten

        1. Hey Thorsten,

          Wow, das lässt sich doch sehen 👍

          Kanaren waren wir auch schon, ist uns aber etwas zu kalt und windig…
          Uns zieht es eher nach Südostasien (Klima, Essen, Freundlichkeit)

          Bei mir aktuell ca. 357k, wäre schön, wenn es im Millionenbereich läge 🙈
          Aber wird schon langsam 📈

          Ja, wird bestimmt auch bei uns ein komisches Gefühl, aber wir freuen uns schon drauf.

          Liebe Grüße,
          Manuel

          1. Hallo Manuel, sehr ordentlich diese summe 👍 bist ja noch ein paar Tage jünger 😜 Asien mögen wir nicht so. Mein Onkel fährt regelmäßig nach Thailand. Da ist uns zum Beispiel eine viel zu hohe Luftfeuchtigkeit. Kanaren bieten ein gutes Mittelding und richtig schöne Sandstrände 😍. Jeder hat einen anderen Geschmack, dass macht es ja auch aus. Mal sehen wie das wird mit der „neuen“ Zeit wird. Man kann es ja immer wieder ändern, falls doch nicht das richtige. Von daher einfach ausprobieren 😎 liebe Grüße Thorsten

          2. Hey Thorsten,

            dankeschön 🙂

            Wo wart ihr denn schon in Asien?
            Oder wart ihr nur in Thailand?

            Jop, das macht es aus, genau. Wäre ja schlimm, wenn jeder den selben Geschmack hätte.

            Liebe Grüße,
            Manuel

          3. Hallo Manuel,
            bisher in Asien nicht so viel, weil wir bisher uns andere Ziele mehr gereizt haben. Ich habe zum Beispiel noch nie richtig Interesse gehabt, mich um den asiatischen Aktienmarkt zu kümmern. Das hängt damit auch zusammen. Ist einfach nicht so unser Ding. Aber toll, dass es eben bei Euch exakt anders herum ist. Gibt ja nichts langweiligeres, als wenn alle das gleiche machen würden. Das kann sich alles noch ändern, wer weiß 😜 liebe Grüße Thorsten

    2. Hallo Thorsten,

      super Kommentar.
      Man denkt man wäre ein Unikat, da kaum jemand über Geld offen spricht.
      Bin auch 44, Ende November 2023 darf ich endlich die Hypothek zurückzahlen, nur könne ich mir jetzt ausschließlich einen freien Tag die Woche (35 Stundenwoche ohne Herrn Steinkühler) . Der Plan ist jedes Jahr eine Stunde weiter zu reduzieren bis dann 20 Stunden mit 60 Jahren.
      Ich habe diese Jahr wieder angefangen Soli bei der Lohnabrechnung. Macht dann 47,082 % auf jeden weiteren Euro dann 2,2 fachem Soli. Gebe ich anderen die Chance zu arbeiten. Das Geld reicht auch so.
      Viele Grüße und einen guten Start ins Privatierleben,
      Torsten

      1. Hallo Torsten,
        Vielen Dank 😊 sehr cool, dass du in Richtung arbeitsfreie Zeit einschwenkst. Ich glaube, die letzten 3 Jahre haben sehr viel aufgezeigt, dass es nicht unbedingt Sinn macht, bis 70 zu arbeiten, wenn man sich das leisten kann. Arbeit wird in diesem Land mit Füßen getreten. Die sozialkassen geplündert, die Existenz von Deutschland aufs Spiel gesetzt. Das kann und will ich nicht unbedingt mitmachen. Daher macht man glaube so wie du nicht viel falsch, da immer mehr raus zu ziehen. Bist du auch am Kapitalmarkt aktiv? Wenn ja, was machst du? Liebe Grüße Thorsten

        1. Moin Thorsten,

          ich würde nicht ganz so schwarz sehen. Aber es kann natürlich immer nur das verteilt werden, was vorher erwirtschaftet wurde. Und dies erfolgt durch Güter und Dienstleistungen, die am besten vom Ausland nachgefragt und teuer bezahlt werden. Nur mit den zweifellos wertvollen selbst „verbrauchten“ Dienstleistungen in (Kranken)Pflege, Kindergärten etc. verarmt ein rohstoffarmes Land zwangsläufig.

          Bin schon seit 1989 am Kapitalmarkt. Mit 11 kaufte ich damals eine Hoechst-Aktie. Gleich den Crash beim 1. Golfkrieg mitgemacht. Die Dividendenstrategie mit Einzelaktien fahre ich seit Ende 2019. Davor war es eher unstrukturiert im Rückblick und einige teure Fehlentscheidungen.
          Seit 2021 auch Optionen. Aber mit einem 25k Konto, in dem auch noch einige nicht in Deutschland gut handelbare REITs sich befinden, kommt man nicht super weit. Dort soll jetzt etwas mehr Geld monatlich hinfließen und seit September läuft ein Faktor-ETF Weltportfoliosparplan, um den Aufwand für die Investitionen in Einzelaktien zu reduzieren. Beim Dividendendepot habe ich mein EInnahmeziel erreicht und nach Manuels Coast-FIRE-Rechner auch genug Kapital angesammelt.

          Vielleicht wäre es eine Idee, ein (virtuelles) Community-Treffen zu machen, wo man sich näher austauschen kann.
          VG,
          Torsten

          1. Moin Torsten,
            was mich hier sehr stört, dass offentlichtlicher Schwachsinn trotzdem umgesetzt wird. Damit habe ich ein riesen Problem. Da kann man nur schwarz sehen.
            Dividendenstrategie ist nicht mein Ding, weil für mich die Gesamtperformance zählt. Wenn ich nur auf Dividenden setze, schließe ich Firmen aus, die keine Divi zahlen. Das möchte ich nicht. Sammelanlagen ziehe ich auch vor. Einzelaktien birgen immer ein deutlich größeres Risiko. Die noch so vermeintlich sichere Sache geht in die Hose. Optionen habe ich auch vor einigen Jahren klein angefangen. Immer weiter hoch gearbeitet. Wie ich schon schrieb: wenn man sechsstellig ist, dann kann man viel machen.

            Ein Treffen find ich gut, auf jeden Fall. Dümmer kann man nicht werden 😉

            LG
            Thorsten

  4. Servus Manuel,

    ziemlich beeindruckend was du monatlich alleine mit Optionen einnimmst.

    Darf ich fragen wie du mit den Optionen angefangen hast? Also welche Theorie hast du dir angeeignet, mit wieviel Startkapital hast du gestartet, usw..

    Finde das Thema sehr interessant ubd habe mich auch schon etwas in die Theorie eingelesen. Weis aber nicht richtig wie ich weiter starten soll.

    Vielen Dank dir und ein schönes Wochenende 🙂

    LG

    1. Hallo Timo,

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich habe damals folgende Bücher gelesen: https://derfinanznomade.de/empfehlungen/buecher/

      Startkapital hatte ich 5.000, welche ich aber noch in den ersten 12 Monaten auf 40.000 aufgestockt habe.
      Dann direkt Puts verkauft und mir zum Teil die Aktien einbuchen lassen.
      Anschließend Dividende bis zu Ausbuchung durch Calls kassiert und dann das Ganze von vorne 😉

      Mein Tipp: Einfach Konto eröffnen, sich stabile Aktien suchen, und darauf dann Puts verkaufen.
      Nur so viele Puts verkaufen, dass du alle mit Cash kaufen kannst bei Andienung.

      Und dann einfach Erfahrung sammeln, das ist das Wichtigste (gleich nach der Risikobeschränkung).

      Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert