1,59 € Netto monatliches passives Einkommen gesichert – 350 € Sparpläne ausgeführt – 05.10.2022

Sparplanbeitragsbild

Was wurde gekauft?

Folgende Wertpapiere wurden automatisch durch meine Sparpläne in mein DKB-Depot gekauft. Pro Sparplanausführung bezahle ich 1,50 €.

WertpapierStückKaufpreis (inkl. Gebühren)
iShares Core FTSE 100 ETF17,9072142,00 €
iShares EM Dividend ETF15,7393208,00 €
Gesamt350,00 €

Was ändert sich am zukünftigen passiven Einkommen?

Durch die Zukäufe habe ich mir für die Zukunft folgende zusätzlichen passiven Einkommensströme gesichert:

WertpapierStückBrutto-Dividende
/
Jahr und Stück
Netto-Dividende zukünftigmonatliches
passives Einkommen
iShares Core FTSE 100 ETF17,90720,31 €4,08 €0,34 €
iShares EM Dividend ETF15,73931,29 €14,95 €1,25 €
Gesamt19,03 €1,59 €

Ich bekomme also nun mein Leben lang ca. 1,59 € Netto pro Monat mehr an Einkommen, für das ich nichts mehr tun muss. Aufs Jahr gesehen sind das 19,03 €.

Zusätzlich werde ich von den zukünftigen Dividendensteigerungen der in den ETFs enthaltenen Unternehmen profitieren. Damit ist ein Inflationsschutz gleich mit eingebaut ☺️

weitere Sparplanausführungen

Hier findest du übrigens alle weiteren Sparplanausführungen: Schlagwort Sparplan

Wie sieht es bei dir aus?

Hast du auch Sparpläne am Laufen?

Wenn ja, welche?

Welche passiven Einkommensströme konntest du dir damit sichern?

Ich beschäftige mich seit 2015 mit den Themen Finanzen, Frugalismus, Lebensführung und der Frage, wie man ein erfülltes Leben führt. Die finanzielle Unabhängigkeit habe ich schon erreicht. Jetzt geht es darum, mein Wissen zu teilen und anderen zu helfen, ebenfalls ein erfülltes Leben zu führen.

4 thoughts on “1,59 € Netto monatliches passives Einkommen gesichert – 350 € Sparpläne ausgeführt – 05.10.2022

  1. Ich hab mir die thematisierten ETFs mal angeschaut und bin beim „Core“ über die Fondswährung gpb gestolpert. Generell habe ich keine wirkliche Ahnung von Fremwährungsrisiken in dem Zusammenhang. Insbesondere aber das britische Pfund scheint mir aber im Lichte der aktuellen Entwicklungen in UK kein sonderlich sicherer Hafen zu sein.

    Wie schätzt du das ein und hast du Tipps, wo ich mich diesbezüglich informieren kann.

    1. Hallo Roman,

      Ich achte tatsächlich nicht auf die Fondswährung, da währungsgesicherte Fonds meistens eine schlechtere Performance haben (die Absicherung kostet schließlich Geld). Außerdem entwickeln sich Währungen auf lange Sicht sehr ähnlich (zumindest die großen wie USD, EUR, GBP, Renminbi, etc), auch wenn es kurzfristig Abweichungen gibt.

      Mir ist wichtig, dass die enthaltenen Unternehmen gut laufen und Gewinne und Dividenden ausschütten. Am Ende der Investmentkarriere sollten die Währungseffekte icht mehr ins Gewicht fallen.

      Hier ein Link zum Nachlesen: https://www.finanzfluss.de/etf-handbuch/waehrungsrisiko/

      Grüße,
      Manuel

  2. Ich hab heute 3 Sonderkäufe getätigt.
    10x Invesco FTSE EM High Dividend Low Volatility auf 550 Anteile im Depot
    4x SPDR Pan Asia Dividend Aristocrats auf 260 Anteile im Depot
    4x Xtrackers MSCI USA Consumer Staples auf 70 Anteile im Depot

    Kosten 507,27 € daraus ergibt sich eine Erhöhung der Dividende 20,60 € = 4,06%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert