Rückblick: 9.806 € passives Einkommen – Jahresbericht 2018

weitere Jahresberichte

zu den Berichten

Rückblick – Hinweis

Ich werde noch die Jahresberichte der letzten Jahre nachreichen, soweit es mir meine Aufzeichnungen erlauben. Vielleicht ist das ja noch für den einen oder anderen interessant.

Nun aber los zum Jahr 2018:

Gedanken zum Jahr 2018

Insgesamt 9.806,16 € passive Einnahmen konnte ich 2018 verbuchen. Ich kann es selbst noch kaum glauben. Die höchste Summe seit ich angefangen habe zu sparen und zu investieren. Fast 2.000 € mehr als letztes Jahr.

Ausgegeben habe ich ca. 19.200 €.

Demnach blieb eine Unterdeckung von ca. 9.400 € übrig. Es ist also schon die Hälfte des Weges zur finanziellen Unabhängigkeit hinter mir ☺️

Einnahmen

Mein Job brachte mir ein Gehalt von 37.668,02 € inklusive Sonderzahlungen und ausbezahlte Überstunden. Das sind pro Monat 3.139,00 €. Dazu kommen dann noch die passiven Einnahmen von 9.806,16 €. Das ergibt somit Gesamteinnahmen von 47.474,18 € (= 3.956,18 € pro Monat).

Die passiven Einnahmen teilen sich dabei wie folgt auf:

EinnahmeartSumme= pro MonatKommentar
Optionskonto2.626,23 €218,85 €Prämien + Ausschüttungen + realisierte Kursgewinne
Sonstiges5.472,58 €456,04 €PV-Anlage + Genussrechte Arbeitgeber
sBroker-Depot1.707,35 €142,28 €Ausschüttungen
Gesamt9.806,16 €817,18 €

Und hier noch im Jahresverlauf:

Optionseinkommen aufgeschlüsselt
Was?Ertrag
Prämien1.329,71 €
realisierte Kursgewinne61,25 €
Ausschüttungen1.629,59 €
Kosten-394,32 €
Gesamt2.626,23 €

Ausgaben

Wie sich die Ausgaben aufgeteilt haben kann ich aufgrund fehlender Aufzeichnungen nicht mehr nachvollziehen. Fest steht nur, dass es in Summe ca. 19.200 € oder 1.600 € / Monat waren.

Vermögensveränderung

Das Gesamtvermögen hat sich in 2018 um 14.000 € auf zuletzt 163.000 € erhöht. (Ich runde hier immer auf volle Tausend € ab.)

Bei 47.474,18 € Gesamteinnahmen und 19.200 € Gesamtausgaben ergibt sich ein Überschuss von ca. 28.300 €. Das bedeutet, dass das Vermögen weniger gewachsen ist, als Ausschüttungen und Einzahlungen erfolgt sind. Es gab also Kursverluste.

Hier noch im Jahresverlauf:

erreichte Renditen

Das durchschnittliche Vermögen betrug 155.500 € während 2018. Damit ergeben sich folgende Renditen:

Was?SummeRendite
Vermögensertrag Netto9.806,16 €6,31 %
Vermögensertrag abgezogene Steuer3.513,80 €2,25 %
Vermögenszuwachs Brutto-14.274,18 €-9,18 %
Gesamt-954,22 €-0,0006 %

Das sind zum Glück nicht die -6,24 %, die der S&P 500 in 2018 gemacht hat. Hier hat mein breit diversifiziertes Portfolio mit Anteilen an Edelmetallen, Bar-/ Buchgeld, einer sich im Wert verringernden PV-Anlage und gleichbleibenden Genussrechten ganze Arbeit geleistet. Zwar gab es keinen Wertzuwachs, aber doch zumindest Werterhalt.

Beim DAX waren es übrigens -18,26 % und beim Dow Jones -5,63 %. Der MSCI-World lag mit -10,44 % dazwischen. Gold in Euro stieg um ca. 3,7 %, Silber fiel um ca. 4 %.

Freiheitsquoten

Sparquote

Die Sparquote im Jahr 2018 betrug: 59,56 %

28.274,18 € Investitionen + Sparen bei 47.474,18 € gesamten Einnahmen

Investitionsquote

Die Investitionsquote im Jahr 2018 betrug: 57,89 %

27.483,58 € Investitionen bei 47.474,18 € gesamten Einnahmen

Freiheitsquote

Die Freiheitsquote für das Jahr 2018 beläuft sich auf: 74,29 % (nur mit Kernausgaben)

13.200 € Ausgaben (nur die Kernausgaben) bei 9.806,16 € passiven Einnahmen

Die Freiheitsquote für das Jahr 2018 beläuft sich auf: 51,07 % (gesamt)

19.200 € Ausgaben (Kernausgaben mit 12 x Rücklagen von ca. 500 €) bei 9.806,16 € passiven Einnahmen

Wie lief es bei dir?

Wie ist dein Jahr aus finanzieller Sicht gelaufen?

Konntest du passives Einkommen generieren? Und wenn ja, wie viel?

Was kannst du schon alles aus deinem passiven Einkommen bezahlen?

Lass es mich gerne wissen und hinterlasse einen Kommentar ?

Ansonsten wünsche ich dir eine erfolgreiche Zeit bis zum nächsten Jahresbericht!

Falls dir der Artikel gefallen hat, kannst du hier noch andere Jahresberichte nachlesen.

3 thoughts on “Rückblick: 9.806 € passives Einkommen – Jahresbericht 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.